Vektor-EKG

Kontinuierliche Darstellung des Integralvektors der Aktionspotentiale des Herzens, wobei durch Projektion dieses Vektors in Frontal-, Horizontal- u. Sagittalebene sich Vektorschleifen ergeben (»Planeto- oder Vektorkardiogramm«): kleine P-Schleife (der Vorhofkontraktion entsprechend), große QRS-Schleife (ventrikuläre Depolarisation) u. mittelgroße T-Schleife (ventrikuläre Repolarisation).

Vektor-EKG

Zweck der Untersuchung:

Bei speziellen Fragen erweitert diese Technik die Aussagekraft eines Standard-EKGs.

Mögliche Komplikationen:

keine