Der diagnostische Herzkatheter

Es wird hierunter im engeren Sinne der diagnostische  Herzkatheter verstanden. Er wird also nur zur Diagnostik eingesetzt. Es gibt auch therapeutische Verfahren (Ballondilatation, Katheterablation etc.).

diagnostische Herzkatheter

Beim diagnostischen Herzkatheter werden weiche, streichholzdünne Schläuche (=Katheter) über ein Gefäß zum Herzen geschoben. Sie sind je nach Bedarf unterschiedlich geformt. Über das offene Ende können Blutproben entnommen, der Blutdruck gemessen und Kontrastmittel und/oder Medikamente gegeben werden.

Man unterscheidet der „kleinen“ Rechtsherzkatheter und den „großen“ Linkherzkatheter.

Zweck der Untersuchung:

Die Durchführung dieser Untersuchung ist aufgrund von Beschwerden und/oder der Vorbefunde erforderlich, um Art und Schwere einer Herzerkrankung festzustellen und die richtige Behandlung festzulegen. Es kann sein, daß aufgrund der Untersuchungsergebnisse zu einer medikamentösen Behandlung, Aufdehnung von Engstellen der Herzkranzgefäße (Ballondilatation, PTCA) oder zu einer Herzoperation geraten wird. Vielleicht genügen aber auch Ratschläge für Ihre weitere Lebensführung. Die Untersuchung kann aber auch ergeben, daß man trotz der vorliegenden verdächtigen Befunde und Beschwerden herzgesund ist und ein völlig normales Leben führen können.