Kardio-MRT (Magnet-Resonanz-Tomographie)

Bei manchen Patienten, deren Herz echokardiographisch nicht ausreichend dargestellt werden kann, ist die Kardio-MRT das ergänzende Verfahren der Wahl. Hiermit kann die Pumpfunktion des rechten Herzens und des linken Herzens gut beurteilt werden. Der Blick ist wie vom Fuß auf nach oben blickend anzusehen.

Kardio-MRT

Auf dem Bild sieht man als breite schwarze Linie die Herzscheidewand von links unten nach rechts oben verlaufend, hin zur linken Brustwand.
Oberhalb im Bild ist das rechte Herz, unten das linke Herz erkennbar.
Die Vorhöfe sind jeweils links unterhalb der Hauptkammern.
Dazwischen, im Film besonders schön zu sehen, das Spiel der Herzklappen.

Auch Erkrankungen  des Herzbeutels, Herzklappenfehler, oder Entzündungen können mit der Kardio-MRT gut diagnostiziert werden.
Das kreisförmige Gebilde, das im Bild etwas außerhalb der Mitte nach links oben verschoben liegt, ist die Brustschlagader. Der dunkle Streifen, der von dort nach rechts zieht, ist der energiereiche Rückfluß durch die undichte Herzklappe zurück in die linke Hauptkammer.

Kardio-MRT

Das ist im Film sehr gut zu erkennen