INR – Quick

Allgemeines

Der INR (=International Normalized Ratio) ersetzt den Quick. Er ist eine Maßzahl für die Effektivität der Blutgerinnung. Umgekehrt dient er bei Behandlung mit Gerinnungshemmer (z.B. Marcumar) zur Therapiekontrolle. Der „Quickwert“ ist überholt, da er ein nicht standardisiertes Meßergebnis war, das in Abhängigkeit von der im Labor verwendeten Methode ist. Nur das Labor konnte also das Meßergebnis beurteilen und der mit dem Labor zusammen arbeitende Arzt. Eine Beurteilung „von außen“ war so nicht möglich. Dies gestattet der INR. Sein Meßwert kann von allen Ärzten auf der Welt interpretiert werden.

Technisch:
Der Quickwert muß umgerechnet werden und ergibt dann den INR. Der Umrechnungsfaktor hängt vom Testverfahren ab.

Indikation

Überwiegend zur Therapiekontrolle eingesetzt

Normbereich

  • Normal: INR 1.0 -1.5
  • Geringe Antikoagulation ist erreicht bei INR 2-3
  • Intensive Antikoagulation bei 3-4
  • Eine höhere Effektivität wird nicht angestrebt, da Blutungen begünstigt werden.