Blut

Ein Erwachsener hat durchschnittlich 5 Liter Blut. Es transportiert u.a. wichtige Substanzen zu den verschiedenen Organen und transportiert andererseits schädigenden Abfall und Endprodukte wieder weg. Ohne Blut wäre ein Leben nicht möglich. Blut ist damit im wahrsten Wortsinn Lebenssaft.

Blut transportiert Sauerstoff von den Lungen zu den Organen und Kohlendioxid zurück. Blut transportiert auch nahrungsreiche Substanzen zu den Geweben und Hormone zu deren Zielorganen. Weiterhin auch Wärme von der Körpermitte zur Peripherie. Es transportiert Substanzen, die Erkrankungen bekämpfen und Abfallstoffe zu den Nieren.

Es enthält auch lebende Zellen: Blut ist lebendig. Diese Zellen sind die roten und die weißen Blutkörperchen und die Blutplättchen. Die roten (Erythrozyten) sind v.a. für den Sauerstofftransport, die weißen (Leukozyten) für die Körperabwehr zuständig. Die Blutplättchen (Thrombozyten) sind für die Blutgerinnung mit wichtig.

Blutzellen haben eine definierte Lebenserwartung, so, wie andere lebende Zellen auch. Abgestorbene Zellen werden von dem Knochenmark ersetzt.

Ungefähr fünfundfünfzig Prozent des Blutes ist Plasma, eine strohfarbene, klare Flüssigkeit.

In ihm schwimmende lösliche Substanzen Cholesterin, Eiweiß, Spurenelemente, Hormone, Stoffwechselprodukte usw.